Weltfrieden?

 

„So viele Menschen wünschen sich Frieden,
Frieden in ihrer Familie,
Frieden in ihrem Land,
Frieden in der ganzen Welt.

Doch ein Weltfrieden, wie wir ihn uns wünschen, ist eine völlig unrealistische Illusion unserer menschlichen Naivität!
.
Ich bin GEGEN „Demonstrationen“ für den Weltfrieden, denn sie sind sinnlose Zeitvergeudung!

Ich bin GEGEN Aufrufe zu Weltfriedens-„Gebeten“, denn sie sind hirnloser Schwachsinn!

Ich bin GEGEN Weltfriedens-„Meditationen“, denn sie sind esoterische Spinnereien!
.
Wir sehen uns selbst als gut an, nehmen uns in unserer subjektiven wirren Wahrnehmung als Maßstab, sind selbstgerecht, selbstverliebt und selbstherrlich in unserer arroganten Ignoranz!
Wir geben die Schuld an fehlendem Frieden stets anderen Menschen, der Politik oder anderen Nationen und sehen vermeintliche Lösungen stetig immer nur im Außen!

Doch Politik wird von Menschen gemacht!

Menschen sind nur ihre Handlanger!

Menschen behördlicher Institutionen, Polizisten, Soldaten und Justizbeamte sind ihre hirnlosen Vasallen, die nur noch stupide Befehlsempfänger sind, um lediglich systemkonform zu funktionieren!
.
SOLCHE Wünsche nach Weltfrieden sind eine Torheit!
Sie sind Verblendungen, denn sie resultieren aus der Unwissenheit unseres verdunkelten Geistes!
.
Solange wir Menschen an unserem Ich-Feld starrsinnig festhalten, solange sind wir uns nur selbst am nächsten!
Und so lange dreht sich alles nur um UNS, um UNSERE Wünsche, um UNSERE Sehnsüchte – es geht immer nur um UNSERE eigenen Begierden!

Wir wünschen und begehren stets etwas, was wir selbst jedoch nicht bereit sind zu geben!
.
Wir geben KEINE selbstlose Liebe!
Denn unsere vermeintliche menschliche Liebe ist kleinsinnig, besitzergreifend, fordernd, eifersüchtig, neidisch und rachsüchtig! Sie hat mit wahrer Liebe nichts zu tun!
.
Wir geben KEIN Mitgefühl!
Und so verwundert es nicht, daß brutalste Grausamkeiten, bestialische Morde, Verstümmelungen, Steinigungen, Folter, Vergewaltigungen, Raub, qualvolles Zutodebringen und Hinrichtungen weltweit an der Tagesordnung sind.
Es sind die karmischen Verstrickungen unserer eigenen inneren Haltung, wie im Innen, so im Außen.
.
Wir sehen stets die FEHLER der Anderen, die Splitter in den Augen aller Menschen um uns herum!
Aber wir sehen die Menge an Balken in unserem EIGENEN Auge nicht!

Wir sind SELBSTGERECHT und IGNORANT und halten stets nur uns selbst für den richtigen Maßstab!

Doch wie können wir selbst ein Maßstab sein, solange wir noch selber unserem Ich-Feld (dem Ego) unterworfen sind?
Wie können wir selbst ein Maßstab sein, solange wir selbst noch immer in der Dunkelheit unseres Geistes gefangen und von einem Erwachen weit entfernt sind?

Solange wir in unserem Innern keine wahre Zufriedenheit erreicht haben, können wir nicht das Außen um uns herum befrieden!

Solange wir uns SELBST nicht befriedet haben, kann es keinen Weltfrieden geben!

Echter Weltfrieden fängt nicht mit Parolen wichtigtuerischer Weltverbesserer, Gutsmenschen oder machtbesessener und oftmals korrupter Politiker an, sondern sie beginnt IN UNS, in JEDEM EINZELNEN von uns!

.
Echter Weltfrieden wird nicht erreicht durch Demonstrationen und lärmenden Shows im Außen, sondern sie beginnt mit Demut, Bescheidenheit und Zurückhaltung in unserem Inneren, was wir über den Weg der Meditationen erreichen, indem wir uns transzendieren und unser wahres Selbst erkennen!

Echter Weltfrieden ist dann erreicht, wenn jeder Einzelne von uns den Weg der wahren SELBST-LOSEN Liebe lebt und ihn tatsächlich auch selbst geht!
Denn wenn wir uns selbst nicht mehr in den Vordergrund stellen, wenn wir unser Selbst nicht mehr wichtig nehmen und endlich das DU als einen Teil unseres ICHS erkennen, lernen wir unser Ego loszulassen!

Der Grund für allen Neid, Mißgunst, Hetzen, Eifersucht, Verachtung, Zwietracht, Zank, Streit, Aggression, Skrupellosigkeit, Feindschaft, Haß und für alle Kriege in dieser Welt, ist immer, daß wir uns selbst als viel zu wichtig nehmen!
Wir verfallen so unserem Ich-Wahnsinn in der ausgeprägtesten und perfidesten Form!

Die wahren Ursachen für unsere ständigen Nöte, Leiden, Bitternisse, Ungerechtigkeiten, Verzweiflungen, Hoffnungslosigkeiten und Kriege, für die gestrandete Depression unserer menschlichen Existenz, liegen einzig immer nur in uns selbst, in dem Wahnsinn unseres Egos!

Wir können es unmöglich bekämpfen!
Aber wir können es befrieden, indem wir es loslassen!

Wir können unmöglich die ganze Welt verändern durch äußere Taten, wenn wir nicht zuerst in unserem eigenen Inneren beginnen!

Haß wird immer nur neuen Haß erzeugen!
Nur wahre selbstlose Liebe kann unseren grenzenlosen Haß auflösen!

Der wahre Dharma lehrt den Weg der völligen Befreiung von allen Leiden, den Weg des wahren Friedens in uns.
Er lehrt uns Leerheit zu erreichen und selbst zu selbstloser Liebe zu werden, deren Eigenschaft tiefes Mitgefühl mit ALLEN Wesenheiten ist.

So wie wir im Kleinen wirken, so wirken wir letztlich im Großen!

Wenn wir diesen Weg in unserem Inneren selbst gehen, werden wir uns selbst wahrhaft befrieden!
Wenn wir uns selbst wahrhaft befriedet haben, können wir unser direktes Umfeld befrieden!
Wenn wir nun auch unser direktes Umfeld befriedet haben, können wir unser Land befrieden!

Wenn wir nun auch unser Land befriedet haben, können wir unsere ganze Welt befrieden!
Und ERST DANN haben wir tatsächlich WIRKLICHEN WELTFRIEDEN erreicht!“

 

(Wang Lin – Jasmin,
lebende Inkarnation der Tara)

 


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.


.

 

Falls dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn, damit er möglichst vielen Menschen hilfreich sein kann!

.